In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.
In über 50 Jahren mit den Anforderungen gewachsen.

Katafalken


 

Projekt  Krematorium Thun 

Der Tod gehört zum Leben – Alltag wird er für uns Menschen trotzdem nie. Alles andere als alltäglich war auch die Baustelle in Thuns Südwesten, die ganz direkt mit der Vergänglichkeit zu tun hat. Hier wird Hochtechnologie mit Sakralität kombiniert.

Eine komplexe Haustechnik wurde installiert. Auf kleinem Raum grenzen die beiden mehreren 100°C heissen Öfen an die Räume, die für die Angehörigen gebaut sind. Dort soll, dank Klimageräten, eine angenehme Temperatur herrschen. Die Aufbahrungszimmer ihrerseits werden nicht als Ganzes gekühlt, sondern nur sogenannte Katafalke - eine Art Rahmen, in denen die Verstorbenen aufgebahrt werden - sorgen für die Kühlung. Das für die Bestatter künftig rund um die Uhr zugängliche Sarglager im Erdgeschoss muss konstant auf 2°C gekühlt werden.
 

Projekt Wohnheim Riggisberg 
    

Die bestehende Abdankungshalle war mit einer Raumklimatisierung gekühlt. Da so der ganze Raum gekühlt wurde, war dies einerseits sehr energie- und damit auch kostenintensiv und andererseits war der Aufenthalt in der Abdankungshalle für die Besucher unangenehm kühl.
Mit dem neuen gekühlten Katafalken, wird nun nur noch der Leichnam gekühlt und es wird so ein angenehmes Raumklima für die Besucher ermöglicht.
Für die Konzeption und Gestaltung verantwortlich: Campanile & Michetti Architekten , Bern
 
Wir erstellen Katafalken in jeder gewünschten Ausführung, ob in Holz oder Metall, mit Glas kombiniert, alles ist möglich.
Zur Bildergalerie